Bara’a aus Jordanien

das Leben einer Waise im Armenviertel

Bara’a war gerade vier Jahre alt, als ihr Vater starb. Erinnerungen an ihn hat sie kaum. Aber wie sich Hunger anfühlt, das weiß das Mädchen aus dem Armenviertel von Amman noch genau. Dass sie heute trotzdem von einer Zukunft träumen kann,verdankt sie dem Waisenprogramm von Islamic Relief. In der Schule schreibt sie Bestnoten. Im Fußballteam geht ohne sie nichts. Ihr Traum: Ärztin zu werden. „Die Kinder hier brauchen jemanden, der sich um sie kümmert“, sagt sie voller Ernst.Viele Tausend Waisenkinder weltweit schauen mit uns zuversichtlicher in die Zukunft. Wir versorgen sie mit allem, was sie zum gesunden Großwerden brauchen. In der Gemeinschaft finden sie ein sicheres und liebevolles Zuhause.